Navigation

Werkstattprojekt

Hörbuch: Geschichte und Dispositiv

Projektinformationen:

Ansprechpartner: Dr. Sandra Rühr
In der Werkstatt seit: 2008

Abstract

Das Forschungsprojekt geht der Geschichte des Hörbuchs nach und zeichnet dessen Entwicklung seit Erfindung der mit dem Phonographen verbundenen Möglichkeit zur Tonaufzeichnung und -wiedergabe nach. Trotz seiner Bezeichung, die eine Nähe zum Buch suggeriert, wird das Hörbuch als eigenständiges Medium mit einem spezifischen Dispositiv aufgefasst. Untersucht werden hierbei die Aspekte sprecherische Darbietung, Sprechkunst, Speichermedien und Abspieltechnologien sowie Vertrieb, Verpackungsdesign und Nutzer*innenforschung.

Projektbezogene Publikationen und Vorträge

Rühr, Sandra: Hörbuch-Hören mit dem Walkman. Intimer Hörgenuss durch Kopfhörer. In: Ruf, Oliver/Schaffers, Uta (Hrsg.): Kleine Medien. Kulturkritische Lektüren (Mikrographien/Mikrokosmen. Kultur-, literatur- und medienwissenschaftliche Studien 1)., 1. Auflage, Würzburg 2019, S. 121–139.
Rühr, Sandra: Lesen mit den Ohren - Literaturveranstaltungen und Hörbücher als zeitgemäße(re) Aneignungsformen von Literatur? Vortrag im Rahmen der Fachschaftstagung "Außer Lesen nix gewesen?!" Lesen und Lektüre in interdisziplinärer Betrachtung, Köln, 11.05.2019.
Rühr, Sandra: Hörbuchsprecher - Könige der Vortragskunst? Zuschreibungen an den Stimmklang im Hörbuch. In: Hannken-Illjes, Kati/Franz, Katja/Gauß, Eva-Maria/Könitz, Friederike/Marx, Silke (Hrsg.): Stimme. Medien. Sprechkunst., 1. Auflage, Baltmannsweiler 2017, S. 126–144. http://www.paedagogik.de/index.php?m=wd&wid=2954.
Rühr, Sandra: Das Hörbuch und die Digitalisierung. Vortrag im Rahmen des Workshops Digitalisierung in der Buchbranche, Georg-August-Universität Göttingen, 12.06.2015.
Rühr, Sandra: Hörbuchboom? Zur aktuellen Situation des Hörbuchs auf dem deutschen Buchmarkt. Band VIII der Reihe Alles Buch. Erlangen 2004. https://opus4.kobv.de/opus4-fau/frontdoor/index/index/docId/5836.