Navigation

Neuerscheinung – Archiv für Geschichte des Buchwesens 68

Band 68 des von Ursula Rautenberg und Ute Schneider herausgegebenen Archivs für Geschichte des Buchwesens ist erschienen. Highlights des Bandes sind zwei umfangreiche Beiträge, die auf neuen Quellenfunden basieren: Randall Herz untersucht einen Geschäftsvertrag zum Druck eines Missale in der Inkunabelzeit und Richard Schellmann wertet das Kontobuch des Verlags der Sterne aus, eine wichtige neue Quelle zum Buchgewerbe im 17. Jahrhundert. Nils Güttlers quellengesättigter Beitrag schildert anschaulich die Arbeitsbedingungen der Gothaer Kartenkoloristinnen im 19. Jahrhundert.
In Rezensionen werden wieder wichtige englischsprachige Publikationen berücksichtigt, ebenso die übergreifende Forschungsdiskussion: Günther Fetzer setzt seine Sammelrezension zu Verlagsgeschichten fort und Christina Lembrecht trägt einen Forschungsbericht zur Entwicklung des wissenschaftlichen Verlagswesens im 19. und 20. Jahrhundert bei. Nachdem im letzten Band Innentypographie und Einband erneuert wurden, erscheint diese Ausgabe erstmals mit teilweise farbigen Abbildungen.