Reaktionsmuster der Buchhandelsketten in den USA und Deutschland auf disruptive Innovationen

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.

Simon Hiller hat sein Dissertationsverfahren mit einer Arbeit zum genannten Thema erfolgreich abgeschlossen. Sie fragt, inwieweit es sich beim Markteintritt von Amazon und der späteren Markteinführung des dezidierten Lesegeräts Kindle um eine disruptive Innovation aus Sicht der großen Buchhandelsketten handelte. Analysiert wurden die strategischen Verhaltensmuster der Ketten auf dem deutschen und US-amerikanischen Markt. Dabei konnte unter anderem gezeigt werden, dass in einer frühen Phase der Marktentwicklung eine Separation der neuen Geschäftseinheit zielführend sein kann, als besonders erfolgreich haben sich die Strategietypen Prospector (Amazon) und Analyser (Barnes & Noble / Thalia) erwiesen.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg