Navigation

Stellenausschreibung am Institut: Promotionsstelle

Akademische/r Mitarbeiter/in    (50 % E13 TV-L, Promotionsstelle)

Die Stelle ist befristet für zunächst 11 Monate, eine Verlängerung wird angestrebt.

 

Aufgaben:

Beginn eines Dissertationsprojekts zur Buchhandelsorganisation in Amsterdam oder Hamburg im 18. Jahrhundert mit besonderem Fokus auf den Papierhandel. Die Dissertation versteht sich als Teil des DFG-Projekts „Publizistik als Handelsware. Transregionale Märkte, Räume und Netzwerke im frühneuzeitlichen Europa (1750–1800)“ und positioniert sich als handels- und wirtschafts-historische Studie mit Fokus auf Netzwerkwerkstrukturen vormoderner Märkte. Innerhalb des ausgeschriebenen Zeitrahmens soll ein Stipendienantrag erarbeitet werden, der die zeitliche Grundlage zu einer angemessenen Promotionsphase ermöglicht.

 

Voraussetzungen:

Einschlägiges Hochschulstudium im Bereich der Buch-, Geschichts-, Publizistik-, oder Kommunikationswissenschaft (nach Möglichkeit mit Schwerpunkt Frühe Neuzeit); Sprachen-kenntnisse in Deutsch, Englisch und Französisch; Lesekenntnisse speziell in Niederländisch sind von Vorteil; Archiverfahrung; Fähigkeit und Bereitschaft, sich mit Handschriften und Archivalien aus dem Kontext des frühneuzeitlichen Buchhandels auseinanderzusetzen.

 

Bitte richten Sie Ihre Online-Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der entsprechenden Kennziffer bis spätestens 01.03.2014 an Herrn Daniel Bellingradt (daniel.bellingradt@fau.de).

 

Die Betreuung der Arbeit erfolgt durch Prof. Dr. Daniel Bellingradt und Prof. Dr. Ursula Rautenberg (beide Universität Erlangen-Nürnberg, Buchwissenschaft).

 

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.