Navigation

Jahresbericht 2019

Der Jahresbericht des aktuellen Jahres wächst im Laufe dieses Jahres. Zu Beginn des folgenden Jahres werden wir ein retrospektives Vorwort ergänzen.

Prof. Dr. Daniel Bellingradt, Prof. Dr. Svenja Hagenhoff für das Institut

Professorinnen und Professoren
  • Prof. Dr. Daniel Bellingradt, Juniorprofessur für Buchwissenschaft, insb. Historische Kommunikationsforschung
  • Prof. Dr. Peter Gentzel, Juniorprofessur für Digitale Transformation der Medienkommunikation (seit September 2019)
  • Prof. Dr. Svenja Hagenhoff, Professur für Buchwissenschaft, insb. E-Publishing und Digitale Märkte
  • Prof. Dr. Ursula Rautenberg, Professur für Buchwissenschaft (bis März 2019)
Akademische Räte und Oberräte
  • AOR Dr. Sandra Rühr
  • AOR Dr. Volker Titel
Privatdozenten

PD Dr. habil. Axel Kuhn

Wissenschaftliche Mitarbeiter
  • Elisabeth Engl M. A. (bis Juli 2019)
  • Sebastian Frenzel M. A. (bis März 2019)
  • Dipl.-Kfm. Jörn Fahsel
  • Claudia Heise M. A. (seit November 2019)
  • Katharina Leyrer M. A.
  • Sandra Panzner M.A.
Sekretariat
  • Ute Müller
Externe Doktoranden
  • Dipl.-Buchwissenschaftlerin Ina Fuchshuber
  • Christoph Jensen M. A.
  • Dipl.-Wirtsch.-Inf. Sibylle Kunz
  • Dipl.-Ing. (FH) Andreas Willisch
  • Songnan Yu M. A. (China Scholarship Council)

Ursula Rautenberg wurde zu April 2019 in den Ruhestand versetzt.

Sie war Professorin für Buchwissenschaft im aktiven Dienst an der FAU seit 1997.

Sie hat das Fach als Buch- und Bibliothekskunde mit ca. 130 Studierenden (Magister im Haupt- bzw. Nebenfach) übernommen und schnell auch neue Inhalte, wie Desktop Publishing und Buchwirtschaft mit Hilfe von Lehrbeauftragten etabliert, zu einer anspruchsvollen Disziplin Buchwissenschaft geformt und in diesem Prozess relevante Entwicklungen früh erkannt:

»Und auch die Buchwissenschaft wird von den gegenwärtig zu beobachtbaren Umbrüchen des Buchmarktes und einer verschärften Medienkonkurrenz eher neue Impulse bekommen, als daß sie endgültig in den Kanon der rein historisch arbeitenden Disziplinen oder in den Stand der Hilfswissenschaft zurückfiele. Zwingt doch die neue mediale Durchlässigkeit zu einer Reflexion über die Medienspezifik des Buches und zum Nachdenken über eine allgemeine Medientheorie, die auch das Buch einbezieht.« (Rautenberg, Ursula; Wetzel, Dirk: Buch. Tübingen 2001, S. 14)

2003 gelang es ihr die sehr angespannte Ressourcensituation der Erlanger Buchwissenschaft deutlich zu verbessern: Der Freistaat finanzierte eine weitere Professur für zwei Jahre, die von der FAU verstetigt wurde.

Seit 2007 ist die Buchwissenschaft im Department für Medienwissenschaften und Kunstgeschichte angesiedelt, seit 2008 ist das Fach Ausbaufach, was zu weiteren Ressourcen geführt hat. Mit inzwischen ca. 450 Studierenden im Bachelor und Master gehört es zu den größeren und auch attraktiven Fächer der Fakultät.

Auch in der Forschung hat Ursula Rautenberg die Erlanger Buchwissenschaft deutlich sichtbar gemacht, wie internationale Partnerschaften, viel genutzte Werke, wie Reclams Sachlexikon des Buches oder Lesen. Ein Handbuch, die Reihe Schriftmedien – Kommunikations- und buchwissenschaftliche Perspektiven, Arbeiten zum Titelblatt der Inkunabel- und Frühdruckzeit (DFG 1999-2001), Arbeiten zur Melusine (DFG 2007-2012) oder die Wissenschaftsplattform b2i demonstrieren.

Zum Nachlesen:
  • Interview mit Prof. Dr. Ursula Rautenberg zu ihrem Start in Erlangen. In: Lederpapier. Zeitschrift der Erlanger Buchwissenschaft (1997) Ausgabe 19. S. 13-16.
  • Rautenberg, Ursula (2013): Buchwissenschaft in Deutschland. Einführung und kritische Auseinandersetzung. In: Ursula Rautenberg (Hg.): Buchwissenschaft in Deutschland. Ein Handbuch. Berlin, Boston, Mass., S. 1–64.

Ans Institut gekommen sind

  • Sandra Panzner Mai 2019
  • Claudia Heise November 2019

Das Institut verlassen haben

  • Sebastian Frenzel zum 31.3.2019
  • Dr. Elisabeth Engl Mitte Juli 2019

Incomings

Prof. Dr. Ricardo Rohm ist als Gastwissenschaftler von April bis Dezember 2019 im Institut sowie im IZ Digital.

Seine Heimatuniversität ist die Universidade Federal do Rio de Janeiro, Departamento de Administração. Er forscht in den Bereichen Mensch-Computer-Interaktion, Computer und Gesellschaft sowie Medienpsychologie.

An der FAU arbeitet er in der EFI-Gruppe Digitale Souveränität zum Thema Data Activism in a Networked Society mit Anschlüssen an unsere Arbeiten zu Intermediären und zu Reader Analytics. Für die Arbeiten des Instituts ist darüber hinaus seine Expertise zur Mensch-Computer-Interaktion und zur Medienpsychologie hilfreich.

Wir berichten hierüber Anfang des folgenden Jahres.

Wir berichten hierüber Anfang des folgenden Jahres.

Der Masterstudiengang sieht für das 2. und 3. Studiensemester die Anfertigung
einer Projektarbeit im Team vor.

2019 wurden die folgenden Projektarbeiten abgeschlossen:

Wir berichten hierüber sobald die Arbeiten abgegeben wurden.

VW-Stiftung fördert ein Symposium zum Thema »Dimensionen des Lesens«

Lesen ist ein vielschichtiges Alltagsphänomen, das in nahezu allen Lebenssituationen als Rezeptions- und Kommunikationsgrundlage Relevanz hat und bei jedem Einzelnen in der Gesellschaft ausreichende Kompetenzen und Praxis erfordert. Vielfach ist das Verständnis des Begriffs »Lesen« aber enggeführt auf die Nutzung von (gedruckten) Büchern, besonders literarischer Texte.

Ziel des Symposiums ist eine Weitung und Differenzierung des Lesebegriffs, verbunden mit einer Sensibilisierung für das Lesen als allgegenwärtiges Phänomen im Alltag jedes Individuums.

Das Symposium wird organisiert von Prof. Dr. Svenja Hagenhoff zusammen mit Prof. Dr. Ute Schneider, Gutenberg-Institut für Weltliteratur und schriftorientierte Medien, Abteilung Buchwissenschaft, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und Dr. Simone Ehmig, Stiftung Lesen Mainz.

Bellingradt, Daniel/Böning, Holger/Merziger, Patrick/Stöber, Rudolf (Hrsg.): Kommunikation in der Frühen Neuzeit. Beiträge aus 20 Jahren ‚Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte’. 1. Auflage, Stuttgart 2019.
Kuhn, Axel: Digitization and changing reading practices in academic studies. In: TXT Magazine: The Art of Reading - Contemporary perspectives on the countless ways we encounter the written word. (2019) H. 1, S. 19-42.
Kuhn, Axel: Reader Analytics: Vom ›intimen‹ zum ›öffentlichen‹ Leseprozess – Veränderungen der Privat-heit durch digitale Lesemedien. In: Aldenhoff, Christian (Hrsg.): Digitalität und Privatheit. Kulturelle, politisch-rechtliche und sozial Perspektiven. , 1. Auflage, Bielefeld 2019, S. 265-284.
Gentzel, Peter: Materialität, Technik und das Subjekt: Elemente kritischer Kommunikations- und Medienanalyse. In: Gentzel, Peter/Krotz, Friedrich /Wimmer, Jeffrey/Winter, Rainer (Hrsg.): Das vergessene Subjekt. Subjektkonstitutionen in mediatisierten Alltagswelten., 1. Auflage, Wiesbaden 2019, S. 87-113.
Bellingradt, Daniel: Kommunikationen der frühneuzeitlichen Stadt. Mediale Resonanzen eines lebensweltlichen und historiografischen Erfahrungsraums. In: Eckhart, Pia/Tomaszewski, Marco (Hrsg.): Städtisch, urban, kommunal. Perspektiven auf die städtische Geschichtsschreibung des späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Göttingen: v&r Unipress 2019, S. 59-69. https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/zeitschriften-und-kapitel/53429/kommunikationen-der-fruehneuzeitlichen-stadt-mediale-resonanzen-eines-lebensweltlichen-und-historiographischen-erfahrungsraums .
Bellingradt, Daniel: The Dynamic of Communication and Media Recycling in Early Modern Europe: Popular Prints as Echoes and Feedback Loops. In: Salman, Jeroen/Rospocher, Massimo/Salmi, Hannu (Hrsg.): Crossing Borders, Crossing Cultures. Popular Print in Europe, 1450-1900 (Studies in Early Modern and Contemporary History 1), Berlin u.a. 2019, S. tba. https://www.degruyter.com/view/product/518098?rskey=nSLTPr&result=1.
Bellingradt, Daniel: Book lotteries as sale events for slow-sellers: The case of Amsterdam in late eighteenth century. In: Graheli, Shanti (Hrsg.): Buying and Selling. The Business of Books in Early Modern Europe (Library of the Written Word, Bd. 72), 1. Auflage, Leiden / Boston 2019, S. 154-177. https://brill.com/view/book/edcoll/9789004340398/BP000010.xml .
Rühr, Sandra: Hörbuch-Hören mit dem Walkman. Intimer Hörgenuss durch Kopfhörer. In: Ruf, Oliver/Schaffers, Uta (Hrsg.): Kleine Medien. Kulturkritische Lektüren (Mikrographien/Mikrokosmen. Kultur-, literatur- und medienwissenschaftliche Studien 1)., 1. Auflage, Würzburg 2019, S. 121–139.
Rühr, Sandra: Literaturevents für alle Sinne? Lesungen und Kulinarik am Beispiel des Literaturfestivals WortMenue Überlingen (2015). In: Brandl-Risi, Bettina/Niefanger, Dirk (Hrsg.): Das Gastmahl. Medien. Dispositive. Strukturen. Sechs Modellstudien., 1. Auflage, Hannover 2019, S. 117–155.
Kuhn, Axel/Hagenhoff, Svenja: Nicht geeignet oder nur unzureichend gestaltet? Digitale Monographien in den Geisteswissenschaften. In: Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften. (2019) H. 4. http://www.zfdg.de/2019_002.
Bellingradt, Daniel/Böning, Holger/Merziger, Patrick/Stöber, Rudolf (Hrsg.): Kommunikation in der Moderne. Beiträge aus 20 Jahren ‚Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte’. Stuttgart 2019.
Leyrer, Katharina: Zur Unmöglichkeit eines neutralen Bibliotheksangebots. In: LIBREAS. Library Ideas. (2019) H. 35. https://libreas.eu/ausgabe35/leyrer/.
Kunz, Sibylle/Pagel, Sven/Hagenhoff, Svenja: „Aufschlagen, blättern lesen – really just ONE click away?“ Analyse der Herausforderungen digitaler Umsetzungs- und Distributionsstrategien deutscher Fachmagazine. In: Medienwirtschaft - Perspektiven der Digitalen Transformation. (2019) H. 4, S. 32-41.
Kuhn, Axel: Digital Publishing in Germany: Market Situation and Trends 2017/18. Beijing, China 2019.
Preiß, Daniela: Tasten oder hören, körperlich oder lieber digital? Eine qualitative Analyse zur Lesemotivation blinder Menschen. 1. Auflage, Erlangen 2019. https://opus4.kobv.de/opus4-fau/frontdoor/index/index/docId/12561.
Mehler-Bicher, Anett/Mehler, Frank/Kuntze, Nicolai/Kunz, Sibylle/Ostheimer, Bernhard/Steiger, Lothar/Weih, Hans-Peter: Wirtschaftsinformatik klipp & klar. 1. Auflage, Wiesbaden 2019.
Hagenhoff, Svenja: »We Know What You Read Last Summer« Poster auf dem Workshop »On the Economics of Fixed Book Price Systems«. 14.-15. November 2019, Universität Gießen. November 2019. https://buchwissenschaft.phil.fau.de/wp-content/uploads/2019/12/Poster-Hagenhoff-Reader-Analytics.pdf.
Benenson, Zinaida/Freiling, Felix/Hagenhoff, Svenja/Leyrer, Katharina/und Weitere, (insg. 39 AutorInnen): Analyse verbreiteter Anwendungen zum Lesen von elektronischen Büchern. Technical Reports. Hg. v. Department Informatik. Friederich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Erlangen 2019.
Gentzel, Peter/Krotz, Friedrich /Wimmer, Jeffrey/Winter, Rainer (Hrsg.): Das vergessene Subjekt. Subjektkonstitutionen in mediatisierten Alltagswelten. 1. Auflage, Wiesbaden 2019.
Gentzel, Peter/Krotz, Friedrich /Wimmer, Jeffrey/Winter, Rainer: Einführung: Das vergessene Subjekt in der Kommunikationswissenschaft. In: Gentzel, Peter/Krotz, Friedrich /Wimmer, Jeffrey/Winter, Rainer (Hrsg.): Das vergessene Subjekt. Subjektkonstitutionen in mediatisierten Alltagswelten., 1. Auflage, Wiesbaden 2019, S. 1-14.

Bellingradt, Daniel: "Books and Book History in Motion". Vortrag an der Universität Padua im "Mobility & the Humanities"-Programm , Padua (Italien), 19.11.2019. https://www.dissgea.unipd.it/sites/dissgea.unipd.it/files/Mobility_Testi-2019.11.19%20-%20Abstract.pdf.
Gentzel, Peter/Nitschke, Paula/Wimmer, Jeffrey: Integration durch digitale Urbanität? Die Digitale Stadt als neues Forschungsfeld der Kommunikationswissenschaft (2019). 64. Jahrestagung der DGPuK, Münster, 9.-11- Mai 2019.
Kuhn, Axel: Lesen unter Kontrolle? Machtverschiebungen zwischen Autor, Buchhandel und Leser durch Big Data und Reader Analytics. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Zukunft des Lesens, Hildesheim, WS 2018/19.
Bellingradt, Daniel: The Paper Trade in Early Modern Europe. Eröffnungsvortrag der Tagung The Paper Trade in Early Modern Europe. Practices, Materials, Networks“. Erlangen 26-27. Februar 2019
Rautenberg, Ursula: European narrative literature in the early period of print. Workshop EDPOP, Warschau, 26.04.-27.04.2019.
Rautenberg, Ursula: Die medizinisch-naturwissenschaftliche Bibliothek eines Gelehrten in der ersten Hälfte des 18. Jahrhundert – Die Sammlungen des Nürnberger Arztes und Botanikers Christoph Jakob Trew. Vortrag auf der Tagung ›Les bibliothèques et économie des connaissances. XIVe-XIXe siècle‹, Budapest / Sárospatak, 15.04.-19.04.2019.
Rautenberg, Ursula: Advertising books in the Early Modern Period. Workshop ›Early Modern Marketing‹, German Historical Institute, London, 30.05-31.05.2019, 30.05.-31.05.2019.
Rautenberg, Ursula: Die ›Große Amerikanische Aloe‹ – Trew und seine Sammlungen. Vortrag auf der Tagung ›Sammeln, Forschen und Publizieren im Netzwerk der frühmodernen Gelehrtengemeinschaft‹ anlässlich des 250. Todestags des Nürnberger Arztes, Naturforschers und Sammlers Christoph Jacob Trew (1695–1769), Erlangen, 17.05.2019, 15.05.-17.05.2019.
Engl, Elisabeth: Zusammentragen, Ordnen und Verzeichnen - Trews gelehrte Praktiken des Forschens. Vortrag im Rahmen der Tagung Sammeln, Forschen und Publizieren. Christoph Jacob Trew im Netzwerk der frühmodernen Gelehrtengemeinschaft, Erlangen, 16.05.2019, 15.-17.05.2019.
Rautenberg, Ursula: Overview of the publication of German translations of and continuations to the Amadis cycle in German. Vortrag an der University of Alicante, Alicante, 17.10.-18.10.2019.
Rühr, Sandra: Lesen mit den Ohren - Literaturveranstaltungen und Hörbücher als zeitgemäße(re) Aneignungsformen von Literatur? Vortrag im Rahmen der Fachschaftstagung "Außer Lesen nix gewesen?!" Lesen und Lektüre in interdisziplinärer Betrachtung, Köln, 11.05.2019.
Bellingradt, Daniel: Vernetzte Papiermärkte der Frühen Neuzeit. FAU (Maria-Weber-Vorlesung) 16.7.2019
Hagenhoff, Svenja: Gegen die Diskussion mit den drei Unbekannten. Hier: Unbekannter „Daten“. Vortrag auf der Konferenz "Great Transformation: Die Zukunft moderner Gesellschaften" (Sektion Wissenschafts- und Technikforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie), Jena, 26.09.2019. Download der Datei.
Gentzel, Peter: Wie smart sind Smart Cities wirklich? Befunde und Kritik der Digitalisierung des urbanen Raums (2019). Vortrag und Podiumsdiskussion im Rahmen der Summer School hands on cultural heritage des téchnē – Campusnetzwerks für Digitale Geistes- und Sozialwissenschafteneinen, Nürnberg, 16.09.2019. https://digista.de/aktuelles/oeffentlicher-vortrag-wie-smart-sind-smart-cities/.
Bellingradt, Daniel: What is an entangled history of early modern media? Key Note der Tagung "Literary Citizenship", Oslo, 25.–27. September 2019.
Gentzel, Peter: Zur Bedeutung von Unterscheidungen in flachen Ontologien: Warum Medien nicht nur Dinge sind und Kommunikation nicht nur Routine ist. (2019). Medien als Dinge denken. Zur Materialität des Digitalen. Jahrestagung der Sektion Medien- und Kommunikationssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
, Justus-Liebig-Universität Gießen, 2019.
Kunz, Sibylle: Aufschlagen, blättern, lesen - Really just ONE click away? Analyse der Herausforderungen digitaler Umsetzungs- und Distributionsstrategien deutscher Fachmagazine. Vortrag auf der Jahrestagung Fachgruppe Medienökonomie der DGPuK, Köln, 27.09.2019. Download der Datei.
Wagner, Anna/Schwarzenegger, Christian/Gentzel, Peter: Die Vielfalt des Alltags in Daten fassen. "Real life inspired media diaries" als methodische Weiterentwicklung und analytische Herausforderung (2019). 2. Tagung des Netzwerks Qualitative Methoden in der Kommunikationswissenschaft, Salzburg, 2019.

Unsere aktuellen Tagungen finden Sie auf der Tagungsseite.